Gebäudebrand Roth

 

     

Datum:


10.04.09

Uhrzeit:

 

23:27

Einsatzende:

17:00

Alarmierung:

 

Funkmelder

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

TLF, RW 2, DLK, ELW 1,TSF, Sw1000, Sw2000

Weitere Einheiten:

 

FF Bell, FF Beltheim, FF Buch, FF Buchholz, FF Dommershausen, FF Gödenroth,
FF Kirchberg, FF Leideneck, FF Rheinböllen, FF Roth, FF Sabershausen, FF Simmern,
FF Uhler, FF Völkenroth, KFI Rhein-Hunsrück Kreis, DRK, MDH, Polizei

Bericht:

 

Am späten Karfreitagabend wurden wir zu einem Wohnhausbrand nach Roth gerufen. 

Die Anfahrt an die Einsatzstelle konnte auf Sicht erfolgen da, der Feuerschein schon von weitem zu sehen war. 
Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge stand nicht das Wohnhaus, sondern die Scheune im Vollbrand. 
Die Flammen waren allerdings schon zu einen linkseitig angebauten Schuppen, sowie das rechts an der Scheune integrierte 
Wohnhaus übergesprungen. 
Des Weiteren war ein hinter der Scheune stehendes Wohnhaus mit Gastank schon starker Hitze Einwirkung ausgesetzt.
   
Die Alarmstufe wurde sofort erhöht und mit dem zusätzlichen Alarm der Feuerwehren Buch und Simmern ausgeweitet. 
Der erst Angriff erfolgte durch die FF Roth im Außenangriff, sowie vom TLF und DLK im Außen- und Innenangriff 
unter Atemschutz mit dem Ziel der Brandbekämpfung, der Sicherung des Gastanks und des Wohnhauses durch eine Riegelstellung.
Aufgrund der schlechten Wasserversorgung wurden von den Feuerwehren Buchholz, 
Kirchberg und Rheinböllen je ein TLF 24/50 nachalarmiert. 
Die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde durch den Malteser Hilfsdienst sichergestellt. 
Der massive Löschangriff zeigte seine Wirkung und so konnte die Brandstelle mit der Wärmebildkamera 
auf Brandnester abgesucht werden. 
Als problematisch gestaltete sich auch die Bergung einer Acetylengasflasche die den Flammen ausgesetzt war. 
Nach mehreren Telefonaten mit der Leitstelle BASF wurde die Flasche zunächst einmal in einem nahen Bach 
zwischengelagert und weiträumig abgesperrt. 
Gegen morgen wurde dann mittels Sw2000tr eine Wanne zur Sicherung und Kühlung der Gasflasche bei der 
BF Wiesbaden abgeholt und zur Einsatzstelle gebracht.

Da ein Einsatzende noch nicht abzusehen war, wurden gegen ca. sechs Uhr die Feuerwehren Leideneck 
und Sabershausen zum ablösen von Einsatzkräften nachalarmiert.
Brandwache wurde durch das TLF FF Kastellaun, FF Roth, FF Leideneck, FF Sabershausen sichergestellt. 

     
   


Presseberichte
     
   
   
Gebäude in Vollbrand, vor unserem Eintreffen! (Video: Ch. Lauer)
   
Video (2), Video (3), Video (4)
     
Bilder:
 
       
   
       
   
       
   
weitere Bilder