Scheunenbrand in Roth

 

     

Datum:


13.05.08

Uhrzeit:

 

15:27

Einsatzende:

03:00

Alarmierung:

 

Funkmelder

Ausgerückte Fahrzeuge:

 

TLF, RW 2, DLK, ELW 1,TSF, Sw1000, Sw2000

Weitere Einheiten:

 

FFw Bell, FFw Beltheim, FFw Buch/Mörz, FFw Dommershausen, FFw Gödenroth, FFw Roth

Bericht:

 

Lage beim Eintreffen: Eine Lager-und Maschinenhalle, knapp zur Hälfe mit Strohballen gefüllt, stand im Vollbrand. Das Feuer hatte bereits das gegenüberliegende Scheunengebäude erfasst. Hier waren Maschinen und ein ca.1000lt. fassender Heizöltank untergebracht. Ein grosser Viehstahl war erheblicher Hitzeeinwirkung ausgesetzt. Außerdem drang dichter Rauch in das Stallgebäude ein und gefährdete den Großviehbestand (zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich über120 Stück Großvieh in der Stallung ).
Auf Grund der vorgefunden Lage erfolgte über die FEZ Kastellaun eine schnelle und umfangreiche Nachalarmierung .

Maßnahmen: Der erste Angriff erfolgte durch die Fw Kastellaun mit Schnellangriff, zwei C-Rohren sowie einem
B-Rohr mit dem Ziel, die brennende Halle und dem Heizöltank zu retten.
Der Angriff erfolgte sowohl im Innen-als auch im Aussenangriff unter Atemschutz .
Die ständige Sicherung der Transportfahrzeuge bis zur vollständigen Räumung der mit Stroh gefüllten Halle musste gewährleistet werden.
Insgesamt wurden im Laufe des Einsatzes ca. 100 PA Flaschen in der Atemschutzwerkstatt Kastellaun gefüllt.

Die Brandwache erfolgte durch die FFw Roth.

     
   

Rhein-Hunsrück Zeitung Nr.111 vom 14.05.08

     
Bilder:
 
       
   

 

       
   
       
   
weitere_
_Bilder